Geschichte

Heinrich Krug

1921 legte Heinrich Krug den Grundstock für das Unternehmen "Heinrich Krug Weichenbau".

Was recht klein und bescheiden mit der Produktion unter freiem Himmel begann, baute Heinrich Krug bis zu seinem Tode im Jahre 1957, zu einem schon damals leistungsfähigen Unternehmen aus.

Werner Jentzsch

1957 übernahm Werner Jentzsch die Geschäftsführung. Unter seiner Leitung wurde die Modernisierung weiter voran getrieben.

So entstanden 1959 eine neue Fabrikationshalle und ein Betriebsbüro.

Moderne Sozialräume für die Mitarbeiter sowie die Zusammenführung von Verwaltung und Fertigung konnten durch den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes im Jahre 1980 verwirklicht werden.

Heiko Berning
Horst Glanert

1983 begann die Ära der Geschäftsführer Heiko Berning und Horst Glanert. Schon früh erkannten sie die Notwendigkeit einer modernen EDV-Struktur. Mit Einführung und ständiger Modernisierung eines PC-Netzes und CAD-Arbeitsplätzen existiert heute eine Grundlage für rationelles Arbeiten in Verwaltung und Produktion.

Mit dem Bau einer weiteren Fabrikationshalle und eines zweiten Verwaltungsgebäudes im Jahre 1991 reagierte man auf zukünftige Marktanforderungen und konnte gleichzeitig den innerbetrieblichen Arbeitsablauf optimieren.

Ein weiterer Schritt, der hohen Selbstanforderung an Qualität und Effizienz gerecht zu werden, war die erste Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 im Jahre 1997.

Im Juni 2001 verstarb nach langer Krankheit Herr Glanert, der technische Geschäftsführer. Herr Berning übernahm die alleinige Geschäftsführung.

Mit Gründung der Krug Weichenbau GmbH wurde im September 2002 der Bereich Weichenbau neu organisiert.

Im Jahr 2007 stellte man den Neubau der neuen Verwaltungsräume fertig. Durch Gründung der Krug Kranbahntechnik GmbH wurde der Bereich Kranbahntechnik und Montagen in einem neuen Kompetenzzentrum zusammengefasst.

Fedor Hawryluk

2010 übernimmt Fedor Hawryluk die Position des zweiten Geschäftsführers.

Den Service am Kunden in Anlehnung an den jeweils individuellen Bedarf stets zu erweitern, ist sein festgelegtes Ziel.

In enger Zusammenarbeit mit den Lieferwerken etabliert sich der Vertrieb von Langschienen in Deutschland und erschließt gleichzeitig auch den Markt für die Abdeckung der gesamten Bedarfskette im Oberbau, einschließlich Weichen, Betonschwellen und Befestigungstechnik.

Seit dem 01.10.2011 firmieren wieder alle Unternehmensbereiche unter dem Namen Heinrich Krug GmbH & Co. KG.

© Copyright 2016 - Heinrich Krug GmbH & Co. KG